Burgruine Rabenstein an der Pielach

Beschreibung

Rund 20 Gehminuten vom Ortszentrum entfernt thront das Rabensteiner Wahrzeichen auf einem Felsplateau in 495 m Seehöhe. Der älteste Markt des Pielachtals entwickelte sich schon vor 1280 als typische Burg-Untersiedlung. Seit 1989 kümmert sich ein Komitee um die Erhaltung der bestehenden Substanz. Als lohnendes Ziel eines Tagesausfluges bietet sich im Anschluss an die Besichtigung der Burgruine eine Wanderung auf den 849 m hohen Geisbühel an. Bereits vom hohen Nordturm der Ruine genießt man einen weiten Ausblick nach Süden bis hin zum Ötscher. Ein Modell der Burg ist im Foyer des Rabensteiner Gemeindezentrums zu besichtigen.

Auch Kulturveranstaltungen finden Anfang September auf der Burgruine statt, zum Beispiel das Weisenblasen.

Standort & Anreise

Burgruine Rabenstein an der Pielach

Am Schlossberg
A-3203 Rabenstein an der Pielach

Route planen